martin luther king 55 kl

 

Am 14. August 2019 ist es 55 Jahre her, dass Martin Luther King bei seinem Berlinbesuch in den Ostteil der damals geteilten Stadt fuhr und in der Sophien- und St. Marienkirche vor tausenden Menschen predigte.
Martin Luther Kings Predigt in der St.Marienkirche
Transkript der Predigt
Auch Rolf Dammann, damaliger Generalsekretär des BEFG in der DDR, war mit dabei. Kings Ansprache machte vielen Zuhörerinnen und Zuhörern Mut. Das Sonntagsblatt hat vergangenen Monat einen ausführlichen Artikel über dieses Ereignis veröffentlicht. mehr>

Bereits am Vormittag hatte King im Westteil der Stadt anlässlich des “Tages der Kirche” in der mit Zwanzigtausend vollbesetzten Waldbühne gepredigt. In allen drei Predigten stellte er heraus: "Hier leben auf beiden Seiten der Mauer Gottes Kinder, und keine durch Menschenhand gemachte Grenze kann diese Tatsache auslöschen." Obwohl er fast die gleiche Predigt hielt, reagierten seine Zuhörer in Ost-Berlin auf seine Worte “freedom” und “civil disobedience” völlig anders.

Einen Monat vor seinem Berlinbesuch war Martin Luther King beim Kongress der Europäischen Baptistischen Föderation (EBF) in Amsterdam. mehr> Die Teilnahme einer zehnköpfigen Delegation ostdeutscher Baptisten am EBF-Kongress wurde seitens der DDR-Regierung verhindert.

vgl. BUND kompakt Nr. 27 | 12. September 2019: Aktuelles aus dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden · "Berlinbesuch von Martin Luther King vor 55 Jahren"

Zum Seitenanfang